TV Weingarten erfolgreichster Verein beim Gaufinale

Am 3. März 2013 fand in Reute das diesjährige Gaufinale der P-Stufen in der Einzel- und Mannschaftswertung statt. Insgesamt 186 Einzelstarterinnen hatten gemeldet und wetteiferten um den Titel der Gaubesten. Außerdem ging es um die Qualifikationsplätze zum Regiofinale, das am 4. Mai in Weingarten für die Einzelentscheidungen und am 28. September in Bingen für die Mannschaftsentscheidungen statt finden wird. Als erfolgreichster Verein beendete der TV Weingarten die Gaubestenkämpfe mit zwei Einzel- und drei Mannschaftstiteln. Der TV Eisenharz konnte ebenfalls zwei Einzeltitel für sich verbuchen, jeweils einen die TG Bad Waldsee, der TSB Ravensburg und der TSV Reute, der zusätzlich einen Mannschaftstitel erringen konnte.

 In der jüngsten Altersklasse der E 8 (insgesamt 19 Teilnehmerinnen) setzte sich überlegen Isabel Blaut von der TG Bad Waldsee durch. Gut drei Punkte dahinter durften Angelina Bühler (Weingarten) als Zweite und Julia Abt (Ailingen) als Dritte das Treppchen besteigen.

Bei den 9-Jährigen (35 Teilnehmerinnen) konnte Clarissa Metzler vom TV Weingarten ihren Titel vom Vorjahr verteidigen, knapp gefolgt von ihren Vereinskameradinnen Augustine Pescheck und Mia Niederberger.

Im stärksten Teilnehmerfeld der D 10 mit 42 Turnerinnen siegte mit dem hauchdünnen Vorsprung von 0,1 Punkten Vivien Dinh vom TSB Ravensburg vor Annika Zell (Wangen) und Elisa-Joelle Rieder (Weingarten).

Auch bei den 11-Jährigen ging es eng her. Am Ende freute sich von den 31 Starterinnen Paulina Köbach (TV Eisenharz) über den Titel. Danach folgten Emilie Pescheck (Weingarten) und Franka Strang (Altheim) auf den Plätzen.

Der Titel in der Altersklasse C 12 ging erneut nach Weingarten. Hier siegte Dilara Reitenbach gefolgt von Tabea Götz (Altheim) und Wibke Eisele (Weingarten).

Leonie Edelmann vom TV Eisenharz wurde Beste bei den 13-Jährigen. Knapp dahinter folgten Viktoria Metzler und Leonie Geyer (beide Weingarten).

In der offenen Klasse ab 12 Jahre schließlich konnte nicht zum ersten Mal Bettina Strobel vom ausrichtenden Verein TSV Reute triumphieren. Fest in der Hand der Reuter Turnerinnen war das Podest, denn mit Sophia Schönecker und Hanna Disch folgten hier Bettinas Vereinskameradinnen auf den Plätzen zwei und drei.

Die Mannschaftswertungen konnte in der E-, D- und C-Jugend der TV Weingarten für sich entscheiden. Lediglich die C-Offen-Meisterschaft ging an den TSV Reute.

Regiofinale Einzel 2013

Am 4. Mai 2013 fand in Weingarten das Regionalfinale 4 des Schwäbischen Turnerbundes in den Einzelwettbewerben der Pflichtstufen und der Kür modifiziert 2 und 3 statt. Aus den Turngauen Oberschwaben, Hohenzollern, Zollern-Schalksburg und Ulm waren die sechs Erstplatzierten der verschiedenen Jahrgänge aus den Turngaumeisterschaften startberechtigt und kämpften um die begehrten Qualifikationsplätze für das am 8. Juni in Gärtringen statt findende Landesfinale.  Als erfolgreichster Verein zeigte sich einmal mehr die TSG Balingen, die alleine elf Turnerinnen zum Landesfinale schicken darf. Doch auch die Athletinnen aus Oberschwaben zeigten ihr Können und am Ende hatten sich zehn von ihnen für Gärtringen qualifiziert.

Das Podest als Siegerin ganz oben durfte Julia Abt von der TSG Ailingen in der E 8 und Dilara Reitenbach vom TV Weingarten in der C 12 erklimmen. Einen zweiten Platz belegte Viven Dinh vom TSB Ravensburg in der D 10. Dritte wurden Augustine Pescheck (TV Weingarten) in der E 9, Annika Zell (MTG Wangen) in der D 10, Emilie Pescheck  (TV Weingarten) in der D 11, Mirjam Bosch (TSV Reute)  in der KM 3 und Tatjana Schmid (TSB Ravensburg) in der KM 2. Außerdem dürfen Rebecca Hein (TV Kressbronn, E 8) und Tabea Götz (FV Altheim, C 12) als Viertplatzierte zum Landesfinale.

Gaufinale Kür

 

Am 10. März richtete der TV Kressbronn in der Seesporthalle das Gaufinale der Wettkämpfe Kür modifiziert 2 und 3 für Einzelturnerinnen und Mannschaften aus. Dies war gleichzeitig der Qualifikationswettkampf für das Regionalfinale im Einzel im Mai in Weingarten und mit der Mannschaft im Herbst in Bingen. In den Kürwettkämpfen werden am Stufenbarren, Schwebebalken und Boden insgesamt acht Elemente (KM 2) bzw. sieben Elemente (KM 3) mit verschiedenen Kompositionsanforderungen verlangt  und daraus der jeweilige Ausgangswert der Übungen berechnet. Am Pferdsprung bestimmt der Code de Pointage den Ausgangswert des jeweiligen Sprungs.

In der Klasse KM 2 (Offene Klasse ab 12 Jahre) stellten sich nur drei Turnerinnen in der Einzelwertung den Kampfrichterinnen. Hier siegte mit über vier Punkten Vorsprung Tatjana Schmid vom TSB Ravensburg vor Beate Hildebrand (MTG Wangen) und Laetitia Maucher (Ravensburg).

In der KM 3 traten insgesamt 18 junge Damen an und zeigten sehr schöne Übungen. Hier fiel die Entscheidung  etwas knapper aus. Über den Sieg freute sich Mirjam Bosch vom TSV Reute. Einen knappen Punkt dahinter durfte Antonia Ulrich vom TSV Riedlingen das zweithöchste Treppchen besteigen und auf Rang drei lag am Ende Annika Rink von der MTG Wangen. Die nachfolgenden Plätze, die ebenfalls zur Teilnahme am Regiofinale Einzel berechtigen, belegten Nina Wüst (TV Reutin), Lara Festini Brosa (Wangen) und Lara Zauner (Ravensburg).

 

In der Mannschaftswertung konnte der TSB Ravensburg als einziger teilnehmender Verein in der KM 2 den Sieg erringen. In der KM 3 kämpften fünf Mannschaften um die Plätze. Mit deutlichem Vorsprung von fast zwanzig Punkten setzte sich hier der TSV Reute durch. Auf Platz zwei folgte der TV Kressbronn 1 vor dem TV Reutin auf Rang drei. Diese Mannschaften dürfen den Turngau nun im Herbst beim Regionalfinale vertreten.

Gauliga

In der Gauliga (Jahrgang 2001 und älter) starteten elf Mannschaften. Am ersten Wettkampftag konnte die MTG Wangen 1 ganz knapp mit 0,2 Punkten Vorsprung die Tageswertung vor dem TV Weingarten für sich entscheiden. Auf den nachfolgenden Plätzen landeten der TSV Reute 2 und knapp dahinter die Wettkampfgemeinschaft Altheim/Riedlingen. Am zweiten Wettkampftag siegte der TV Weingarten mit einem guten Punkt Vorsprung vor dem TSV Reute 2. Auf dem dritten Platz folgte die MTG Wangen 1 vor der WKG Altheim/Riedlingen. Nach Addition der Platzpunkte aus diesen beiden Wettkämpfen holte sich der TV Weingarten auch in der Gauliga den Gesamtsieg vor der MTG Wangen 1 und dem TSV Reute 2.

Nachwuchsliga

An zwei Wettkampftagen wetteiferten vier Mannschaften der Nachwuchsliga (hier turnten Mädchen der Jahrgänge 2002 und jünger) um den Sieg in diesem turngauinternen Wettbewerb. An beiden Tagen konnte der TV Weingarten die Konkurrentinnen mit rund zwanzig Punkten Vorsprung auf die Plätze verweisen und so souverän den Sieg erringen. Auf Platz zwei folgte der TSB Ravensburg ganz knapp vor dem TSV Reute. Der TV Kressbronn belegte den vierten Rang.

Mannschaftsrunde P-Stufen

Die turngauinterne Mannschaftsrunde der P-Stufen ging in diesem Jahr an nur zwei Wettkampftagen über die Bühne (dadurch entfiel der sonst übliche Streichwettkampf). Insgesamt waren 280 Turnerinnen in den vier verschiedenen Altersklassen gemeldet und hätte es keine Terminüberschneidung mit dem Regionalfinale 4 des STB gegeben, wäre diese Zahl noch höher gewesen. Jedes Jahr nehmen nicht nur Vereine an diesem Turngauwettkampft teil, die auch die STB-Wettkämpfe wie Gau-, Regio- oder Landesfinale bestreiten, sondern auch Mannschaften aus Vereinen, die breitensportorientiert sind aber dennoch Wettkampfatmosphäre erleben wollen. Die annähernd konstante Zahl der gemeldeten Mannschaften gegenüber der Vorjahre zeigt das große Interesse an dieser Wettkampfform.

Wangen und Bad Waldsee als Ausrichter sowie Simone Sailer als Hauptverantwortliche sorgten für den reibungslosen Ablauf der Wettkämpfe.

In der E-Jugend hatten 13 Mannschaften gemeldet und bereits am ersten Wettkampftag zeigte sich die Leistungsdichte dieses Jahrgangs, trennte die ersten fünf Mannschaften doch nur ein einziger Punkt. Den Tagessieg teilten sich Ailingen und Bad Waldsee vor Ravensburg 1. Am zweiten Wettkampftag konnte sich die TG Bad Waldsee vor Altheim und Ravensburg 1 durchsetzen. In der Addition freuten sich die Waldseer Mädchen daher über den Gesamtsieg 2013 vor den beiden Zweitplatzierten aus Ailingen und Ravensburg 1.

Ebenfalls 13 Mannschaften kämpften in der D-Jugend um Punkte. In Wangen setzte sich der FV Altheim 1 vor den Mädchen aus Ravensburg und Wangen 1 durch. In Bad Waldsee wurde es nochmal spannend, denn die Wangener konnten sich steigern und den Tagessieg erzielen. Der FV Altheim 1 belegte an diesem Tag den zweiten, der TSV Reute ganz knapp geschlagen den dritten Rang. Beide Wettkämpfe zusammen gerechnet bedeutete den Gesamtsieg für den FV Altheim 1 knapp vor der MTG Wangen 1 und dem TSB Ravensburg.

In der C-Jugend kämpften dieses Jahr lediglich vier Mannschaften um den Sieg. An beiden Wettkampftagen zeigte sich das gleiche Endergebnis und so belegte der TV Eisenharz ungefährdet am Ende den ersten Platz vor dem TSV Tettnang und der TG Bad Waldsee. Die MTG Wangen kam auf den vierten Rang.

In der Altersklasse C-Offen (12 Jahre und älter) war das Teilnehmerfeld mit 10 Mannschaften größer als bisher. Hier durften die Turnerinnen Übungen bis zur P10 zeigen und die Zuschauer sahen tolle Leistungen. In Wangen konnte sich der FV Altheim mit 3,5 Punkten Vorsprung vor der MTG Wangen und der TSG Ailingen durchsetzen. Beim zweiten Wettkampf in Bad Waldsee steigerten sich die Altheimer Turnerinnen nochmal und verfehlten mit 198,50 Punkten knapp die 200-Punkte-Marke. Sie siegten mit zehn Punkten Vorsprung auf den TSV Tettnang und der MTG Wangen und freuten sich damit über den Gesamtsieg vor der MTG Wangen und der TG Bad Waldsee.

TSV Reute ist Vize-Landesmeister

Beim Landesfinale des STB am 19./20.10.2013 in Weil im Schönbuch holte sich die Mannschaft des TSV Reute in der Kürklasse KM 3 überraschend den Vizetitel. Die jungen Damen mussten lediglich den Turnerinnen der TG Böckingen den Vortritt überlassen, die verdient gewannen.

Dass man im Frauenturnen auch im "reiferen" Alter noch Spitzenleistungen bringen kann, bewiesen Birgit Limbächer (36 Jahre), Carolin Schmidutz (23), Miriam Bosch (21), Lisa Nuber (20) und Sophia Schönecker (17) eindrucksvoll, obwohl ihr Trainingspensum teilweise stark abgenommen hat. Im Sommer war bei diesen Fünf der Wunsch gereift noch einmal richtig anzugreifen. Bei Birgit steht als zweifache Mutter und Lehrerin in Elternzeit die Familie im Vordergrund. Carolin und Miriam studieren in Konstanz bzw. Tübingen und Lisa in Ravensburg. Sophia ist als Schülerin noch direkt vor Ort. Außerdem stehen Miriam, Lisa, Sophia und - bei Bedarf - Birgit als Trainerinnen für die Jüngeren in der Turnhalle. Keine optimalen Voraussetzungen also für ihr Vorhaben. Doch nach über sechs Stunden Wettkampf freuten sich die jungen Damen riesig über den Silberrang, der gleichzeitig die Qualifikation für das Baden-Württembergische Landesfinale am 16./17.11. in Urach bedeutete. Hierbei wünschen wir viel Erfolg!

Folgende Vereine vertraten den Turngau Oberschwaben außerdem beim Landesfinale:

In der Offenen Klasse der P-Stufen erreichte der TSV Tettnang den elften Rang. Der TV Weingarten belegte sowohl in der E-Jugend als auch in der C-Jugend den 6. und in der D-Jugend den 12. Platz. Herzlichen Glückwunsch.